Kooperation international: CAU empfängt Delegation aus Kobe

Vom 17. bis 19. September besuchte eine wissenschaftliche Delegation der KU unter Leitung der Vizepräsidenten Professor Noriyuki Inoue und Professor Masahiko Yoshii die CAU. Organisiert wurde ein Teil des Programms vom Forschungsschwerpunkt Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS). Dabei unterstützte die Norddeutsche Initiative Nanotechnologie (NINa-SH).

In Workshops mit Vorträgen beider Hochschulen in den Bereichen Nano- und Sozialwissenschaften berichteten die Wissenschaftler von ihren aktuellen Arbeiten. Neben Vertretern aus Kobe nahmen auch Forschende von Partneruniversitäten in Polen und Tschechien teil, um Möglichkeiten einer multilateralen Kooperation auszuloten. Kobe Universitäts-Vizepräsident Inoue sagte zum Auftakt des Treffens: „Ich wünsche mir, dass die Kobe Universität die sehr gute Partnerschaft mit der CAU noch weiter entwickeln kann.“
Die Technische Fakultät der CAU unterhält bereits seit dem Jahr 2000 eine Fakultätspartnerschaft mit der Kobe Universität mit wechselseitigen Lehr- und Forschungsaufenthalten und gemeinsamen wissenschaftlichen Projekten. Seit 2016 besteht die Hochschulpartnerschaft zwischen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Kobe Universität, Japan. Mit dem Hochschulvertrag im Jahr 2016 wurde auch ein Abkommen über einen regelmäßigen Studierendenaustausch abgeschlossen.

Foto/Copyright: Raissa Maas, Uni Kiel Foto/Copyright: Raissa Maas, Uni Kiel