Kategorie-Archiv: Schwerpunkttreffen

Pressemitteilung: Parlamentarischer Abend Nanotechnologie SH

Beim Parlamentarischen Abend „Nanotechnologie in Schleswig-Holstein“ zeigten Spitzenvertreterinnen und -vertreter am 10. April 2019 in Berlin, was der Echte Norden im Bereich der Nanotechnologie zu bieten hat. Zu dem Abend luden das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein und die Norddeutsche Initiative Nanotechnologie Schleswig-Holstein e.V. (NINa SH).

Wirtschafts- und Technologieminister Dr. Bernd Buchholz eröffnete die Veranstaltung.

Pressemitteilung: Parlamentarischer Abend Nanotechnologie SH weiterlesen

Parlamentarischer Abend der Nanotechnologie in Berlin

Die Norddeutsche Initiative Nanotechnologie Schleswig-Holstein lädt am 10.04.2019 zum interdisziplinären Netzwerkabend auf Bundesebene in Berlin.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Parlamentarischer Abend der Nanotechnologie in Berlin
Datum: Mittwoch, 10.4.2019, 18.00 Uhr
Ort: Vertretung des Landes Schleswig-Holstein beim Bund (In den Ministergärten 8, 10117 Berlin)

Das Program (zum Ausklappen)
Flyer der Veranstaltung [pdf]
Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung

Parlamentarischer Abend der Nanotechnologie in Berlin weiterlesen

Parlamentarischer Abend der Nanotechnologie

Die Norddeutsche Initiative Nanotechnologie Schleswig-Holstein lädt am 19.07.2017 zum interdisziplinären Netzwerkabend.

Die Nanotechnologie gehört weltweit zu den wichtigsten Zukunftstechnologien, deren Anwendungspotential als Querschnittstechnologie immens ist und sich auf viele Technologiefelder erstreckt. Damit Schleswig-Holstein im rauen globalen Wettbewerb zukunftsfähig bleibt, vernetzt die Norddeutsche Initiative Nanotechnologie Schleswig-Holstein (NINa) seit 2005 Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich der Nanotechnologie aus Schleswig-Holstein untereinander und über die Landesgrenzen hinaus.
„Gerade die Vernetzung der Akteure in Schleswig-Holstein untereinander und mit dem gesamten baltischen Raum, aber auch die Vernetzung der Nanotechnologie mit anderen Schlüsseltechnologien wie z.B. Life Sciences, maritime Wirtschaft, Leistungselektronik und erneuerbaren Energien sind essentiell für die langfristige technologische Entwicklung des Landes“, so Prof. Dr. Franz Faupel, erster Vorsitzende der NINa.
Am Mittwoch, 19. Juli, ab 17 Uhr lädt die „Norddeutsche Initiative Nanotechnologie“ namhafte Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Politik zum Dialog ein, um im Rahmen eines Parlamentarischen Abends im Kieler Landeshaus die Zukunft der Nanotechnologie in Schleswig-Holstein zu diskutieren.
Wie Schleswig-Holsteins Technologie-Staatssekretär Dr. Thilo Rohlfs im Vorfeld sagte, eröffne die Nanotechnologie riesige Chancen für das Alltagsleben der Menschen – von der Energieversorgung über die Gesundheit und Ernährung bis hin zu Mobilität und Sicherheitsfragen. „Diese Technologie wird uns das Spektrum der bei der Diagnose und Behandlung von Krankheiten ebenso erweitern wie etwa neue Werkstoffe für eine bessere Energiespeicherung liefern“, so Rohlfs.
Beim Parlamentarischen Abend werden nach den Worten von Rohlfs herausragende Experten einen Überblick über die Nanotechnologie aus Sicht der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Politik geben. Neben der Vorstellung der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Nanotechnologie wird auch ihre wirtschaftliche Bedeutung aus unternehmerischer Sicht erörtert. Eine Übersicht über die Aktivitäten der Norddeutschen Initiative Nanotechnologie und eine Podiumsdiskussion mit Technologie-Referatsleiter Wolfgang-Dieter Glanz (Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus) und Prof. Dr. Franz Faupel über die Zukunft der Nanotechnologie in Schleswig-Holstein runden das Programm ab.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Parlamentarischer Abend der Nanotechnologie
Datum: Mittwoch, 19.7.2017, 17:00 Uhr
Ort: Schleswig-Holstein Saal, Landeshaus Kiel

Schwerpunkttreffen: Materialwissenschaftliche Aspekte der Leistungselektronik

Am 8.5.2017 laden das Fraunhofer ISIT, NINa SH e.V., WTSH GmbH, PE:Region und Vishay Sie herzlich zu einem Schwerpunkttreffen „Materialwissenschaftliche Aspekte der Leistungselektronik“ ein, um aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse im Querschnittsbereich der Leistungselektronik und der Nanotechnologie
aufzuzeigen.

Schwerpunkttreffen: Materialwissenschaftliche Aspekte der Leistungselektronik weiterlesen

21. SPT – GITZ GmbH, Geesthacht – „Analyse nanostrukturierter Materialien mit Röntgenlicht “

Gastgeber:
Dr. Rainer Döhl-Oelze vom Geesthachter Innovations- und Technologiezentrum – GITZ GmbH

Veranstaltungsort:

Geesthachter Innovations- und Technologiezentrum

Vorträge:


Prof. Franz Faupel,
Vorsitzender NINa
Aktuelles zur Gründung des NINa e.V.


Dr. Stephan Roth,
DESY Photon Science
Röntgenstreumethoden für in-situ und in-operando Studien


Dr. Christina Krywka,
Helmholtz-Zentrum Geesthacht
Röntgen-Nanodiffraktion in der Materialforschung


Dr. Lars Redecke,
Leiter der BMBF-Nachwuchsgruppe „Strukturelle Infektionsbiologie“ der Universitäten Lübeck und Hamburg
Strukturuntersuchung von biologischen Nanopartikeln mit Röntgenstrahlung


Dr. Jörg Wiesmann,
Incoatec GmbH
Erzeugung hochbrillanter Röntgenstrahlung im Labor – Status und Zukunft


▶ Einladung als PDF
▶ Zum Veranstaltungsarchiv

20. SPT – CAN GmbH, Hamburg, „Nano meets MedTech“

Gastgeber:
Dr. Frank Schröder-Oeynhausen vom Centrum für Angewandte Nanotechnologie (CAN) GmbH

Veranstaltungsort:

Institut für Physikalische Chemie der Universität Hamburg

Vorträge:


Dr. Frank Schröder-Oeynhausen,
Centrum für Angewandte Nanotechnologie (CAN) GmbH
Begrüßung


Prof. Dr. Horst Weller,
Universität Hamburg
Nanopartikel in der Diagnostik – die Zukunft hat begonnen


Dr. Jan Niehaus und Katja Werner,
Centrum für Angewandte Nanotechnologie (CAN) GmbH
Synthese, Funktionalisierung und Nutzung von Nanopartikeln


Dr. Harald Ittrich,
Klinik und Poliklinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie Diagnostikzentrum Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Eisenoxid-Nanopartikel im klinischen Einsatz


Prof. Dr.-Ing. Eckhard Quandt,
Lehrstuhl für Anorganische Funktionsmaterialien, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Dünnschicht-Stents


Dr. Torsten Willl,
o.m.t GmbH Oberflächen- und Materialtechnologie
Entzündungsvermeidende Beschichtungen für die Implantologie


▶ Einladung als PDF
▶ Zum Veranstaltungsarchiv

19. SPT – WTSH GmbH, Kiel, „Chancen und Folgen der Nanotechnologie“

Gastgeber:
Joachim Bergmann, WTSH GmbH

Veranstaltungsort:

WTSH GmbH – im Haus der Wirtschaft
Bergstr. 2
24103 Kiel
Raum Ostsee


Vorträge:


Dr. Bernd Bösche,
Geschäftsführung der WTSH GmbH, Kiel
Begrüßung


Prof. Dr. Anja Steffen-Heins,
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Nanostrukturen für Lebensmittel und Bedarfsgegenstände


Prof. Dr. Rainer Adelung,
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Praxisbeispiele aus der Materialentwicklung – Nanomaterialien in der Industrie


Dr. Claudia Bielfeldt,
BUND Schleswig-Holstein
Auswirkungen von Nanomaterialien auf Umwelt und Gesundheit


Prof. Dr. Helmut Erdmann,
FH Flensburg
Nanotechnologie in der Biologie und Biotechnologie


Prof. Dr. Franz Faupel,
NINa, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Wissenschaftliche Einordnung der Nanotechnologie


▶ Einladung als PDF
▶ Zum Veranstaltungsarchiv